Christian ist in München, mit viel Lebensfreude und Liebe zur Natur aufgewachsen. 

 

Schon in frühen Jahren begeisterte er sich für zahlreiche sportliche Aktivitäten und erfreute sich am Miteinander und spielerischen Entdecken der eigenen Grenzen und Fähigkeiten. 

 

Begeistert von der Ästhetik, Körperbeherrschung und Konzentrationsfähigkeit fernöstlicher Kampfkünstler, ließ er sich fünfzehn Jahre lang in verschiedenen Stilen ausgebildet – Darunter Judo, Tae-Kwon-Do, Wing Tsun und Escrima.

Diesem Weg blieb er auch während einer kaufmännischen Ausbildung und Arbeit treu und gab Kampfkunstunterricht in Einzel- und Gruppenstunden.

 

Mit steigendem Interesse an meditativen und heilsamen Bewegungsformen, belegte er auch  Kurse in Qi-Gong, Thai-Chi und Yoga und erlernte die Thai-Heilmassage.

Diese ergänzte er später, mit weiteren Ausbildungen in der Lomi-Lomi-Nui Massage, der Klassischen Massage und der Yogischen-Thai-Massage. 

 

Anfang 2005 vertiefte er seine bisherigen Kenntnisse in Körperarbeit mit einer 3-jährigen Coachingausbildung bei Thomas Hertlein. Während eines intensiven Selbststudiums lernte er hier die Verbindungen von Körper und Geist näher kennen und deren Bezug zu den jeweils aktuellen Lebensthemen.

 

Seine Erfahrung in Körper- und Bewusstseinsarbeit öffneten weiteren Türen und ließen ihn die Wirkungsweise unterschiedlicher Energiequalitäten und des Energieflusses im Körper noch genauer erforschen und die spirituelle Heilarbeit kennenlernen. 

  

Dem Ruf seines Herzens – nach dem tieferen Sinn des Hierseins – folgend, wurde die Beschäftigung und Auseinandersetzung mit den Weisheitslehren traditioneller Selbstverwirklichungswege (wie des Buddhismus, des Yoga, des Advaita Vedanta) und den Sichtweisen erwachter Meister, zu einem wesentlichen Teil, in der Ausrichtung seiner Praxis.

 

Wobei auch hier, die direkte Umsetzung und Anwendungsmöglichkeit auf das "eigene Leben" im Vordergrund standen. 

 

Im Frühjahr 2007 lernte er auf diesem Weg, seinen Lehrer Daniel Hertlein kennen, der ihm zeigte und half – die Formen des Yoga, der Meditation und Achtsamkeitspraxis, der Körperarbeit und Massage, des Coaching sowie der Yogischen Heilkunst; in denen er ihn selbst unterrichtet und ausbildete – zu nutzen, um die Hüllen der Seele zu reinigen und mit einem wachen Geist, ein immer lebendigeres Herz zu kultivieren; so dass sie auch einem inneren Wachstum und Aufstieg dienlich sind.   

 

Auf zahlreichen inspirierenden Reisen, Seminaren und Workshops sowie in direkten Begegnungen mit Menschen von verkörperter Weisheit (wie u.a. bei einem mehrwöchigen Praxisaufenthalt im Buddhistischen Zentrum im Schwarzwald, mit dem Zen-Meister Richard Baker Roshi) prüfte er seine bisherigen Erfahrungen auf Wahrhaftigkeit und vertiefte seine weiter fortlaufende Praxis.

 

Diese gibt er nun, seit einigen Jahren – aus einem inneren Anliegen heraus, sie mit mehr Menschen zu teilen – über die hier angebotenen Behandlungs- und Unterrichtsformen auch an anderen Menschen weiter.